Herzblut

Klüpfel und Kobr steigern sich von Buch zu Buch.
Denis Scheck in Druckfrisch (ARD)

Das Autorenduo dribbelt sich durch eine ganze Reihe herrlicher Szenen.
Südwestpresse

Verdient Nummer 1, denn sie haben zusammengebracht, was eigentlich nicht zusammen gehört, Humor und Krimi. Der beste Klufti.
Peter M. Hetzel, Sat1

Hart, aber herzlich: Kobr und Klüpfel dominieren mit ihren Romanen um Kommissar Kluftinger die Krimi-Szene.
Focus

Und auf eine sehr seltsame Art schaffen es Klüpfel und Kobr den Plot diesmal vor lauter Witzigkeiten und Comedy-Rohmaterial nicht nur nicht aus den Augen zu verlieren, sondern ihn auch noch klug zu bauen und verwickelt und spannend ... Darauf ein dreifach donnerndes: Vergelt's Gott, Klufti.
Die Welt

Klüpfel und Kobr haben sich wieder auf Kommissar Kluftingers Ursprünge besonnen und einen sehr spannenden Kriminalroman geschrieben ...
In einer rasanten Verfolgungsjagd, in der Kluftinger an seine Grenzen geht und in akute Lebensgefahr gerät, erreicht „Herzblut“ eine Dramatik wie noch kein Kluftinger-Krimi zuvor. Aber auch hier zeigt sich wieder die besondere Kluftinger-Qualität.
Wie er die Täter überführt und mit welchen Mitteln er sie letztlich dingfest macht, ist schon einzigartig. Mit „Herzblut“ ist Volker Klüpfel und Michael Kobr ein Volltreffer gelungen.
dpa

Der Kult-Kommissar auf Diät sorgt für zahlreiche amüsante Episoden im neuesten, spannenden Allgäu-Krimi des Autoreduos.
Heimat Allgäu

Zusammen mit einem Profi-Sprecher ergibt sich daraus eine kongeniale Mischung: Baumann fungiert als Erzähler, Klüpfel und Kobr geben die bayerischen Muttersprachler - das wirkt authentisch und ist nicht eine Minute langweilig.
NDR-Hörbuchrezension

Ohne Zweifel der bislang beste der Reihe. Gelingt den Autoren die Gratwanderung zwischen Comedy und Krimi weiterhin so vorzüglich, dürfen sie ihren ebenso schrulligen wie sympathischen "Klufti" noch lange leben lassen.
Rhein-Neckar-Zeitung

Herzblut ist einmal mehr ein gelungener Krimi rund um den Kult-Kommissar Kluftinger. Der Fall ist spannend bis zum Schluss und trotzdem witzig.
WDR4

Welch ein Vergnügen.
Wiesbadener Kurier


So humorvoll wie spannend.
Trierischer Volksfreund

Herrlich muffliger Ermittler.
Abendzeitung

Unterhaltend und kurzweilig.
Süddeutsche Zeitung, jetzt.de

Ihr so erfolgreiches Erzählmuster besteht darin, alles möglichst normal und vor allem mit Humor zu nehmen, ohne auf raffinierte Spannung zu verzichten. Dabei gewährleisten ihre gründlichen Recherchen die Stimmigkeit von Sachverhalt, Atmosphäre, Fahndung.
Augsburger Allgemeine

Was für eine Mordsgaudi. Wollen S’ einen sauguarden Krimi lesen, dann lesen S’ „Herzblut“! (...) Ja zefix, i werd narrisch, der haut einen um, der neue Kluftinger!
denglers-buchkritik.de

Alle Daumen hoch!
krimikiste.com

Bis zum großen Showdown beschert der Kommissar den Lesern etliche Lacher, zudem ist der eigentliche Krimi spannend.
Cellesche Zeitung

Zweifellos haben die Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr all ihr Herzblut in ihren literarischen Helden gesteckt. Mit einer spannenden, unterhaltsamen Story, viel Allgäu-Lokalkolorit, amüsanten Dialogen und skurriler Situationskomik.
Ostthüringer Zeitung

Rasant und überraschend, außerdem lesen sich bayerische Flüche nirgends schöner als bei Klüpfel & Kobr.
myself

... das bislang beste Kluftinger-Paket: Die offenkundig gut recherchierten Einblicke in die Ermittlungsarbeit, die Frotzeleien der Kollegen untereinander, Kluftis Familienleben, sein rührend unbeholfener Testamentsversuch und nicht zuletzt der spannende Showdown sind eine runde Sache.
Bücher

Herzblut begeistert.
Buchrezensionen.org

Flotte Unterhaltung und Spannung, die ... bis zum Showdown hält.
Nürnberger Nachrichten

Schön spannend und tierisch lustig. Und beides ist perfekt miteinander in Einklang gebracht.
Suite101.de

Eine Woche nach Erscheinen stand Herzblut auf Platz 1 der Bestsellerlisten. Er ist eben ein Phänomen, dieser Kluftinger.
Hamburger Morgenpost

Mit einer spannenden, unterhaltsamen Story, viel Allgäu-Lokalkolorit, amüsanten Dialogen und skurriler Situationskomik.
Thüringische Landeszeitung

Das Allgäu mit seinen geheminsivollen Landschaften und kauzigen Typen in Kniebundhosen wird einem immer sympathischer.
Buchjournal

Ein gelungener Krimi, der mit einer komplexen, spannende Geschichte überzeugt.
Webcritics.de

Kobr und Klüpfel outen sich als feinsinnige Beobachter, mit der seltenen Fähigkeit zur Selbstironie.
Stuttgarter Zeitung


Schutzpatron

Klüpfel ... und Kobr ... schauen auch diesmal wieder mit lakonischem Witz auf ihre Heimat. Geschickt wechselt das Bestseller-Tandem im neuen Roman 'Schutzpatron' die Erzählebenen ... So dauert es eine für den Leser angenehme Weile, bis Kluftinger den Fall doch noch zum überraschenden Abschluss bringt.
Der Spiegel

Der kauzige Ermittler ohne Vornamen, darf – keine Übertreibung! – als eine der großen Erfindungen der deutschen Kriminalliteratur gelten.
Buchreport

Ausgesprochen geschickt verwebt das Autorenduo zwei Handlungsstränge zu einem spannenden Plot. 
SWR

Höchst vergnüglich zu lesen.
Der Standard, Wien

Kluftinger und Dr. Langhammer in Hochform.
Hamburger Abendblatt

Schutzpatron ist eine Perle in der Kluftinger-Kette, arbeitet mit einer quasi filmischen Schnitttechnik, einer mitunter atemberaubenden Kombinatorik und einem wie gewohnt ironisch-humorigen Unterfutter. ... Klufti hat in Volker Klüpfel und Michael Kobr zwei kluge, witzige, phantasiereiche, literarisch ansprechende Autoren. Warum eigentlich steht Kluftinger, dieser spießig-behäbig-schrullige Kemptener Kripomann, noch nicht als Bronzeguss in seinem Wohnort Altusried – so wie A. Camilleris Kommissar Montalbano in Porto Empedocle?
Augsburger Allgemeine

Redaktionsliebling
inside - das Star-Magazin

Volker Klüpfel und Michael Kobr ist mit diesem Protagonisten ein wahres Meisterwerk gelungen.
buchwelt.de

Ja, da ist den Herren Klüpfel/Kobr mit "Schutzpatron" ein lesenswerter Krimi gelungen: witzig, ironisch und natürlich auch spannend.
Mindener Tagblatt

Ein gut zu lesender Krimi, intelligent gestrickt ... wirklich spannend.
Wiener Zeitung

Gewohnt witzig, kurzweilig und dennoch spannend lassen Klüpfel und Kobr ihren Klufti durch den Fall stolpern, garniert mit köstlichen Nebenhandlungen. Dass diese Szenen von den Autoren dieses Mal nur sehr dosiert eingebaut wurden und letztendlich der Fall selbst, der bei allem Witz klug erzählt wird und alles andere als ein provinzielles Plagiat eines Hollywoodfilms ist, im Mittelpunkt steht, tut der Geschichte gut. So gut, dass der Leser fast enttäuscht ist, wenn er all zu bald auf den letzten Seiten des Buches anlangt.
Münchner Merkur

Die Kluftinger-Serie von Michael Kobr und Volker Klüpfel nämlich macht den Regional-Krimi zur Sitcom - Gags & Crime im Allgäu mit Bühnenreife in Hör- und Drehbuchbuchqualität. Liebevoll ausgemalte menschliche Schwächen sind die Stärken, sind das komödiantische Grundkapital dieser Serie.
Die Welt

Reine Comedy zwischen Buchdeckeln.
Ulmer Kulturspiegel

Ein heimeliger Heimatkrimi mit umwerfender Komik und diebischer Spannung. Zu den komischen Highlights des Romans gehören das Abhandenkommen von Kluftingers Auto und seine ungeahnten Folgen, Kluftingers erster Flug und Kluftinger in einem Bett mit Kollege Maier. Eine Watschen für jeden, der dieses Buch nicht liest.
Alex Dengler, denglers-buchkritik.de

Der charmante Roman macht auch Nordlichter zu Allgäu-Fans.
Für Sie

Krimi und Komik vertragen sich nicht? Von wegen. Volker Klüpfel und Michael Kobr beweisen es.
TV Spielfilm

Mit diesem grummeligen Normalmenschen durch die menschlichen Abgründe des Allgäus zu wandeln - das macht großen Spaß!
radio berlin

Einem Geniestreich folgt der nächste – das scheint das Motto des Autorenduos Volker Klüpfel und Michael Kobr zu sein. Denn kaum einem anderen Autor bzw. Autorenduo ist es bisher gelungen, so viele Bestseller in Folge zu produzieren.
Weltbild newsblog


Wie das beste aus einem alten Heimatfilm und einem modernen Tatort ... mit atemberaubenden Schnitten, wie es sie sonst nur in Filmen gibt. Witzig und spannend zugleich: Bayerns Antwort auf das Großstadtrevier.
NDR

Das Grauen hat einen Namen: Regionalkrimi. Kobr und Klüpfel schreiben Regionalkrimis, versetzen diese aber mit Hilfe ihres Retro-Kommissar Kluftinger mit einem so hohen Anteil an schrulliger Komik, dass man ihnen darüber sogar die stilistischen Begrenztheiten ihre Prosa nachsieht. So auch in diesem Fall um eine erwürgte 82-Jährige und den fiktiven Schatz des echten Heiligen Magnus, Schutzpatron des Allgäus.
Denis Scheck im Tagesspiegel

Mit dem biederen Hauptkommissar kann man großen Erfolg haben - wenn sich Spannung und Humor die Waage halten. Das tun sie gekonnt.
Der Kurier, Wien

Mit "Schutzpatron" ist der sechste Fall des derzeit erfolgreichsten deutschen Kommissars erschienen, dessen Autorenpaar auf die eigenartigen Namen Klüpfel und Kobr hört. Mit mittellangem Haar, und Designerbrille sowie mit sorgfältig gebügelter Jeansjacke und blondierten Haarspitzen - so trägt man das offensichtlich im Allgäu - lächelt das Autorenduo vom hinteren Umschlagbild ... Unerklärlich, was Deutschland an diesen Krimis findet, rätselt unser Rezensent über die schlechte Simulation eines Spannungsromans angesichts von Klüpfl/Kobrs neuem buchähnlichem Gebilde mit Aufdruck "Schutzpatron". 
Andreas Ammer, Deutschlandfunk

Klufti ist Kult.
Woman (Wien)

Kommissar und Arzt fetzen sich beim Lösen der Fälle immer, dass es eine Freude ist.
Stern

Breitgetretene Sinnlosigkeit, Buchstabensuppe in Buchform - und Bestsellergaranten sondergleichen.
WDR.de

 390 Seiten gute Kriminalunterhaltung.
Mannheimer Morgen

Mit Witz und mit Intelligenz erzählt.
Die Presse (Wien)

Der Fall ist spannend und gut konstruiert ... Ich habe in letzter Zeit selten über einen Krimi so gelacht. Normalerweise finde ich es schrecklich, wenn Autoren ihre Bücher selbst lesen. Aber in diesem Fall ist das ganz anders. Volker Küpfel und Michael Kobr lesen ihren Roman so genial, treffen die Zwischentöne so genau, dass es eine Freude ist.
Lars Michael Storm, SWR1 (Hörbuch-Rezension)

Ein großes Hörvergnügen!
dpa (Hörbuch-Rezension)

Ich hätte noch einige Stunden zuhören können.
Das Hörbuch (Hörbuch-Rezension)

Rauhnacht


Sympathischster Spießer

Der wahrscheinlich sympathischste Spießer der Literaturgeschichte
Die Welt


Unser Mann im Allgäu
Heilmittel gegen gegen erste Herbstdepressionen: "Rauhnacht", der neue Fall des Allgäu-Kommissars Kluftinger macht mit pointierten Dialogen und skurrilen Gags frühlingshaft gute Laune.
Bild am Sonntag


Auf die Plätze...
Überraschung: Der Neueinsteiger "Rauhnacht" von Volker Klüpfel und Michael Kobr schafft es sofort auf Platz 1 und verweist damit Stephanie Meyer auf die Plätze drei und vier...Die Fliege steht dem Kluftinger gut, der Meta-Krimi wird zur Agatha-Christie-Hommage, nur Trinkgeld hätte Poirot sicher mehr gegeben.
Stern.de


Beste Unterhaltung mit göttlichem Muffkopf
Der fünfte Kluftinger-Krimi ist sogar noch besser als seine vier Vorgänger. Keine Seite ist langweilig, kein Gedankengang verzichtbar. Trotz seiner kleinen Gemeinheiten und schlechten Angewohnheiten verliebt man sich beim Lesen auch dieses Mal wieder in den Grantler mit der scharfen Spürnase. Und ist nach gerade einmal 368 Seiten traurig, dass es schon wieder vorbei ist mit dem Lesevergnügen. "Rauhnacht" ist beste Unterhaltung mit einem kräftigen Schuss Spannung und viel Witz. Kluftinger - komm bitte recht bald wieder.
swr.de

Lohnt sich unbedingt
Der kauzige Allgäu-Kommissar Kluftinger ist zum Liebling der (Lese-)Nation avanciert... Es lohnt sich unbedingt, Klufti auch dieses Mal über die Schulter zu schauen.
Deutsche Presseagentur (dpa)


Wunderbar verschroben
Auch in Rauhnacht geht's wieder wunderbar verschroben zu (...) Kluftinger ist nicht nur mindestens so eigenwillig wie Poirot, sondern auch so schlau.
Abendzeitung München


Muss man lesen
In jedem von uns steckt etwas Kluftinger, das macht den Kult-Kommissar so anziehend und zugleich so normal für jeden Leser. Daher muss man seine Fälle auch unbedingt lesen. Das Autorenduo hat mit „Rauhnacht“, Kluftingers fünften Fall, wieder einen frischen Plot mit aktuellen Bezügen verfasst. Darin tritt der kauzige Kommissar gar als Meisterdetektiv Hercule Poirot auf. Große Spannung und viel Humor münden in einem Finale, das Agatha Christie alle Ehre macht. Volker Klüpfel und Michael Kobr haben sich mit „Rauhnacht“ endgültig in die Top Ten der europäischen Krimiautoren geschrieben.
denglers-buchkritik.de


Witz und Spannung...
...halten sich wie immer die Waage.
Kurier Wien


Kultfigur
Egal, ob nun im Poirot-Kostüm oder den gewohnten Kniebundhosen, der Allgäuer Kommissar bleibt auch mit „Rauhnacht“ weiterhin auf dem Weg zur Kultfigur.
Mittelbayerische Zeitung


Wie Schneeflocken auf der Zunge
Der Kult-Kommissar aus dem Allgäu, Prototyp des Einfachen, bezwingt uns bereits nach kurzer Bekanntschaft mir bergmassivhohem Identifikationspotenzial (...) Dieses Ironische, Spielerische macht die Kluftinger-Krimis zur erfrischenden Lektüre. Zergeht wie Schneeflocken auf der Zunge.
Neue Ruhr Zeitung 


Gut unterwegs
Der behäbige Kluftinger ist eine mit Witz und Liebe gezeichnete Serienfigur (...) Das eingespielte Autorenduo ist gut unterwegs. Kluftinger dürfte noch einiges vorhaben.
Der Standard, Wien


Richtige Balance
Die Autoren finden die richtige Balance zwischen Schenkelklopfer und leisem Spott, Heimatliebe und Weitblick, Spießertum und Intelligenz. 
Sükurier


Volltreffer
Volker Klüpfel und Michael Kobr wissen, wie’s geht: Auch der 5. „Klufti“ ist ein Volltreffer!
Cellesche Zeitung


Grantler
Ordentlich geschrieben, unterhaltsam und sogar in Maßen selbstironisch ist er, der neue Krimi um den Allgäuer Grantler mit beschränkter Weltsicht, Kriminalhauptkommissar Kluftinger.
Denis Scheck in der ARD-Literatursendung "druckfrisch"


Gespür für fesselnde Plots

Volker Klüpfel und Michael Kobr haben ein Gespür für fesselnde Plots: Das Autorenduo katapultiert sich mit dem Allgäu-Krimi „Rauhnacht“, erschienen bei Piper, auf den Gipfel der meistverkauften Belletristik-Hardcovertitel. Kult-Kommissar Kluftinger muss in einem eingeschneiten Hotel einen Killer suchen. Während draußen der Wind heult, klettert in der Herberge die Spannungskurve.
Branchendienst Buchreport

Höchst amüsant
Ein klassischer und dabei höchst amüsanter, moderner Kriminalfall - überraschend facettenreich vorgetragen von den beiden Autoren selbst.
Düsseldorfer Anzeiger (Hörbuchrezension)


Feinkost für die Ohren (eines der zehn besten Hörbucher)
Die Bunte (Hörbuchrezension)


Die Autoren schaffen es wieder einmal hervorragend, urkomische Situationen mit Slapstick-Charakter zu schaffen und mit einer eigentlich traurigen Realität, dem Mord an einem Hotelgats, so zu verquicken, dass die Komik nicht kontraproduktiv wirkt.
Offenburger Tageblatt


Reinster Genuss
Allgäuer Tonfall, witzige Dialoge, herrlich schräge Gags (...) Volker Klüpfel und Michael Kobr haben nicht nur Spaß am Schreiben, sie sprechen ihre erfolgreichen Kluftinger-Storys mit großem Vergnügen.
Hessischer Rundfunk (Hörbuchrezension)


Weit über Regionalkrimis hinaus
Dem gewöhnlichen Allgäuer haben Kobr und Klüpfel in der massiven Gestalt des Kommissars Kluftinger ein massives literarisches Denkmal gesetzt, das weit über die Ebenen des gemeinem Regionalkrimis hinausragt.
Badische Neueste Nachrichten


Spannend bis zuletzt
Schräg aber mit allen Eiswassern der Alpen gewaschen. Es ist vergnüglich ihm bei der Arbeit, bei der er seinen Lieblingsfeind Dr. Langhammer zur Seite gestellt bekommt, zuzusehen. Ein Leser meinte zur Redaktion: „Ich zelebriere diese Bücher mittlerweile“. Wir können uns da nur anschließen! (...) Spannend bis zuletzt. Passend zur Jahreszeit sollte man ein Glas Roten und eine gemütlichen Ecke aussuchen und die Wetter draußen toben lassen. Aber auch so ist Raunacht ein Genuss.
Eschborner Stadtmagazin


Geschickt

Ein witziges Zwei-Mann-Hörspiel, das mit dem Unernst der ironisch erzählten Geschichte geschickt spielt. 
Die Berliner Literaturkritik (Hörbuchrezension)

Kauziger...
...war noch kein Kommissar.
Die Bunte

 

Laienspiel

Ausgezeichnet mit der "Corine Internationaler Buchpreis 2008" und dem Krimipreis des deutschen Buchhandels 2009

 

Spannend, mit scharfem, humorvollem Blick auf die Wirklichkeit. Die beiden Allgäuer Autoren erzählen mit Witz, Intelligenz und emotionaler Kraft.
Der Spiegel

Ein richtig guter, spannender, und befriedigender Krimi. Respekt!
Denis Scheck in "Druckfrisch" (ARD)

Laienspiel ist die bisher spannendste, überraschendste Geschichte des Autorenduos. Eine, bei der man irgendwann nicht mehr aufhören kann mit dem Lesen - witzig, klug, originell.
Augsburger Allgemeine

Laienspiel ist ein großartiges kriminalistisches Schauspiel in malerischer Kulisse mit köstlichem Humor.
Bild am Sonntag

Auch im vierten Kluftinger-Krimi halten sich Spannung und Humor wunderbar die Waage. Zu Recht gab's dafür den Corine-Leserpreis 2008!
Gong

Hierzulande ist der Kluftinger noch immer ein Geheimtipp, und das ist sehr sehr schade. Wenn einer das Zeug zum Publikumsliebling hat, dann dieser saukomische, bodenständige, bauernschlaue Provinzpolizist.
Kurier (Wien/Österreich)

Ein wunderschön-witziger Krimi.
Vorarlberger Nachrichten (Österreich)

Kluftinger in Hochform.
tz München

Ein höchst plastischer, liebenswert eigenwilliger Ermittler, wie es im Kriminalroman auch international nur wenige gibt. 
Vanity Fair

Im neuen Kluftinger-Krimi schreibt sich das Allgäuer Autoren-Duo Volker Klüpfel und Michael Kobr in einen wahren Rausch. Mit viel Witz und noch mehr Liebe für ihren Protagonisten packen sie den Leser. Und spannend wird es auch noch - und zwar richtig spannend.
SWR

Sauber konstruiert und spannend.
Südwestpresse

Sehr gut gemacht … der Spannungsbogen elegant aufgebaut, die Geschichte raffiniert verknüpft mit dem Titel gebenden Laienspiel. 
Bayerischer Rundfunk

Quer und spannend – so könnte das Drehbuch zu einem „Tatort“ im Paradies aussehen
Denis Scheck im Tagesspiegel

Krimispaß zwischen Sport und Kultur.
Tiroler Landeszeitung

Ihr neuer Roman "Laienspiel" besticht durch die Liebe und die Genauigkeit der Beschreibung ... Witzig sind auch die Dialoge ... Und der Plot ist mit Intelligenz konstruiert. Lohnt sich.
Bundeszentrale für politische Bildung

Frech-fröhlihe Schmonzette mit fulminantem Showdown, die es nicht an Action fehlen lässt.
punkt.ch, die Zeitung für die Schweiz

Sehr komisch und sehr spannend: Besser als mit diesem Krimi kann man sich eigentlich nicht amüsieren.
Sylter Spiegel

Raffinierter Krimi.
Frau im Spiegel

Ein neues, höchst spannendes und komödiantisches Krimi-Kunststück.
Magazin "Büchermenschen"

Urkomische, spannende und überraschend gute Krimiliteratur.
Leonart

Viel Spannung und noch mehr Augenzwinkern.
Weilheimer Tagblatt

Ein äußerst spannender Krimi. Der Titel "Laiensiel" ist so wunderbar doppelbödig wie der ganze Spaß von und mit Kluftinger.
SBD (Schweizer Bibliotheksservice)

Das Thema - Terrorismus in der Provinz - ist ernst und brandaktuell.
Oberösterreichische Nachrichten

Seegrund und Laienspiel sind packende Krimis mit einem enormem Unterhaltungswert.
MDR

Die Szenen aus dem Drama "Wilhelm Tell" und die Attentatsvorbereitungen lassen die Autoren parallel ablaufen und stellen dabei interessante Bezüge her. Das Ganze geschieht spannend, intelligent und mit Sinne für groteske Situationen auch auf Nebenschauplätzen.
Allgemeine Zeitung Mainz

Laienspiel ist der vierte Krimi aus der Reihe charmant-raffinierter Verbrechen aus dem Allgäu. Gelesen mit wunderbarem Allgäuer Zungenschlag von den Autoren.
Hessischer Rundfunk über das Hörbuch

Seegrund

Ausgezeichnet mit dem Krimipreis des deutschen Buchhandels 2008


Treffsicher porträtieren Klüpfel und Kobr in ihren kriminellen Heimatromanen die Provinz und sind dabei mit viel frischem Schwung, Herzenswärme und Humor bei der Sache. Sie erzählen mit Detailreichtum, komödiantischem Überschwang, Intelligenz und Vitalität ... Klufti ist ein liebenswert altmodischer Held.
SPIEGEL Online

Mit Brunetti & Co. auf Augenhöhe: Endlich ermittelt er weider, der kauzig komische Kult-Kommissar. Eine Mords-Geschichte haben sich die Autoren einfallen lassen - ihre bisher beste ... locker, leicht, amüsant ... eine spannende, überraschende Lösung.
Augsburger Allgemeine

Seegrund ist spannend, schlüssig, witzig.
Schwäbische Zeitung

Wie immer genau beobachtet, sehr komisch und bisweilen regelrecht satirisch von den beiden Autoren in Szene gesetzt. Spannend, komisch, liebenswert: Auch der dritte Kluftinger-Band ist also unbedingt empfehlenswert.
Hessischer Rundfunk

In einem Krimi darf aber natürlich nicht nur gelacht werden, es muss auch spannend sein und ein bisschen unheimlich. Alles das gibt es bei Klüpfel und Kobr ... Seegrund bietet alles, was die Leser an Kluftinger mögen und hat dazu noch einiges an Überraschungen und Geheimnissen parat.
Südwestpresse

Kluftingers Fälle sind überaus originell und zwingen zum Mitdenken.
Westdeutsche Zeitung

Kommissar Kluftinger heißt der aktuelle Geheimtipp unter Krimifreunden.
Deutsche Presseagentur dpa

Das Autorenduo Volker Klüpfel und Michael Kobr wird immer witziger und besser.
Stuttgarter Zeitung

Bräsig, dumpf und bieder: So ist nicht nur der Held dieses Allgäu-Krimis, ein Voralpen-Columbo mit der Eloquenz des Bärenmarke-Bären, so ist leider auch der ganze Krimi. (...) Wen Heimweh nach dem Allgäu plagt, der wird mit diesem Buch einige schöne Stunden verbringen. Mir lag es, genau wie Kässpatzen, eher schwer im Magen.
Denis Scheck in "Druckfrisch" (ARD)

Zum dritten Mal amüsiert sich der Leser über den scheinbar betulichen Kommissar Kluftinger köstlich.
Schwarzwälder Bote



Erntedank

Ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kunstförderpreis Literatur 2005


Auf jeden Fall zu empfehlen.
ZDF

Mystisch, spannend, witzig. Klüpfel/Kobr ist wieder ein großer Krimi gelungen.
Augsburger Allgemeine

Grandios!
Antenne Bayern

Endlich. Kluftinger ermittelt wieder. 
Schwäbische Zeitung



Milchgeld


Kluftinger ist ein Volltreffer.
Süddeutsche Zeitung

Spannende, witzige, außergewöhnliche 311 Seiten.
Augsburger Allgemeine

Ein Krimi, der uns das Allgäu ganz neu zeigt.
Bayerischer Rundfunk

Spannende Urlaubslektüre.
Schwäbische Zeitung

Kommissar Kluftinger hat in seinen Kniebundhosen durchaus das Zeug zum Columbo von Altusried. Und schon deshalb sollte dieser Krimi auch über die Grenzen des Allgäus hinaus bekannt werden.
Die Welt

Der schlecht gelaunte Eigenbrödler ermittelt verbissen und zielsicher vor sich hin - zu unserem Vergnügen.
radio berlin

Note 1.
www.krimi-couch.de